Die wichtigsten Golf Regeln

Die Golfregeln, sind Ihre Freunde im Turnier und auf der Runde. Gerade bei Anfängern bringt das richtige Anwenden der Regeln meist die notwendigen Punkte zur Handicap Verbesserung.

Golf wird im Regelfall ohne Schiedsrichter gespielt. Es ist einer der wenigen Sportarten, wo es auf die Ehrlichkeit der Spieler ankommt. Deshalb sollten Sie die wichtigsten Regeln kennen. Bei Anfängern sind das meist die Regeln

Provisorischer Ball

Ball im Hindernis

Nicht spielbarer Ball 

Beim Spiel ist zum Teil für einen Golfeinsteiger soviel Konzentration notwendig, dass er sich nicht auf das "Auswendiglernen" verlassen sollte. Deshalb empfehlen wir ein kleines Nachschlagwerk im Golfbag mitzuführen.

DIE GOLFREGELN IN KÜRZE   (nur 32 Seiten im Postkartenformat mit Zeichnungen und Bildern)

ist ein von guten Golfschulen empfohlenes Nachschlagwerk, wo auf einen Blick die wichtigsten Regeln und die Etikette schnell nachlesen können.

 

 

Regel 11:
Der Abschlag

Regel 13:
Ball spielen, wie er liegt!

Regel 13.4:
Ball im Hindernis (Bunker/Wasser)

Regel 16: 
Das Grün

Regel 17: 
Der Flaggenstock

Regel 19: 
Ball in Bewegung, abgelenkt oder aufgehalten

Regel 23: 
Lose hinderliche Natirstoffe

Regel 24.1: 
Bewegliche Hemmnisse

Regel 24.2: 
Unbewegliche Hemmnisse

Regel 25: 
Boden in Ausbesserung

Regel 25.1: 
Zeitweiliges Wasser

Regel 26: 
Ball im frontalen Wasserhindernis (gelb)

Regel 26.1: 
Ball im seitlichen Wasserhindernis (rot)

Regel 27: 
Verlorener Ball

Regel 27.1: 
Ball im Aus oder verloren

Regel 27.2: 
Provisorischer Ball

Regel 28: 
Ball unspielbar