Pull

So kann der Pull entstehen


Die Schwungbahn ist außen und die Schlagfläche ist gerade zur Schwungbahn geschlossen.

Die Hände werden vor der Hüftdrehung eingesetzt.

Die Arme entfernen sich unkontrolliert vom Körper.

Es wird zuviel Kraft eingesetzt.

Die rechte Hand wird zu stark eingesetzt.

Die Schultern sind offen.



Die möglichen Korrekturen

Richten Sie Ihre Schultern und Hüften parallel zur Ziellinie aus.

Der Oberkörper muss mit dem Rückschwung eine Einheit bilden.

Der Rückschwung wird durch aktive Hüftdrehung und die passive Hände eingeleitet. 

Tipp

Trainieren Sie Schwung und Schlag mental. Verwenden Sie dazu das Wort Coca Cola. Sagen Sie beim Aufschwung ganz leise: Co - ca - Co (dabei erreicht der Aufschwung seinen höchsten Punkt). Ganz kurze Konzentration, lassen Sie den Schläger zum Abschwung fallen und sprechen Sie beim Beschleunigen und Durchschwung das „laaa“ langezogen aus. Zwingen Sie sich dabei auf den Ball zu schauen. Erst nachdem der Schlägerkopf den Ball getroffen hat drehen Sie langsam den Kopf nach dem Ball.

Co-ca-Co-laa