Regel 27.2 Provisorischer Ball

Der provisorische Ball spart Zeit..
 
 
st ein Ball außerhalb eines Wasserhindernisses verloren oder im Aus, dann sollte der Spieler aus Zeitersparnis einen provisorischen Ball spielen.
  • Unterrichte den Zähler oder Mitspieler, bevor du beabsichtigst, einen provisorischen Ball zu spielen und markiere diesen Ball.
  • Du kannst den provisorischen Ball solange spielen, bis du zu der Stelle kommst, wo der ursprüngliche Ball verloren oder im Aus sein könnte.

 

Findest du den ursprünglichen Ball oder ist dieser nicht zur Gänze im Aus, so ist das der Ball im Spiel. Du musst den provisorischen Ball aufheben. Die damit gespielten Schläge zählen nicht!

Findest du den ursprünglichen Ball nicht oder ist dieser im Aus, so wird der provisorische Ball zum Ball im Spiel. Du erhältst einen Strafschlag zu allen bisher gespielten Schlägen (erster Ball und provisorischer Ball).

Du darfst den Ball maximal 5 Minuten suchen. Bedenke bei der Ballsuche, dass du damit das flüssige Spiel verzögerst. Lasse hinter dir spielende Flights immer durchspielen.

Mache im Rough keine "Heldenschläge". Vergewissere dich vorher, ob dein Ball für dich auch spielbar ist. Die meisten Punkte im Spiel werden durch mehrere unsichere Schläge im Hindernis verschenkt. Wende die Golfregeln an!

 

Bei Regelverstoß:
1 Strafschlag